Buzz Saw - Die Kreissäge

To read this text in English, please click the 'EN' button above.


Eine Freundin wünscht sich einen Quilt für ihr Sofa, weniger als Wolldecke, mehr als riesige Tagesdecke. Und ihr haben es die Batikstoffe angetan. Wir haben eine Weile herumgesucht, schließlich entschied sie sich für das Kreissägen-Muster.

Ich dachte, es wird ganz einfach - 4 identische Blöcke nähen, alle  im Kreis aneinander, fertig.

Ja, Pustekuchen.

Jeder Block soll doch gleich groß und quadratisch sein. Ich habe bei Pinterest jede Menge Anleitungen gefunden. Immer heißt es: nähe ein Quadrat aus 2 Dreiecken. Das ist leicht. Dann teile das Quadrat in 4 gleich breite Streifen und ergänze einen 5. Streifen, der nur aus einem Stoff besteht. Dann dreht man die gemischten Streifen um und ergänzt den 5. Streifen.

Easy.

Komisch nur, dass der fertige Block mit allen 5 Streifen dann nicht quadratisch wird.

Nehmen wir mal an, das Quadrat ist 10 x 10 inch groß. Die 4 Streifen werden dann 2,5 inch breit, dazu der 5. Streifen aus nur einem Stoff auch mit 2,5 inch Breite (und 10 inch Höhe).

Der Block kriegt also 4 Nähte für die 5 Streifen = 4 x 0,5 inch gehen als Saumzugabe drauf. Bleiben von den (5 x 2,5) 12,5 inch Stoffbreite noch 10,5. 

Der Block ist aber nur 10 inch hoch - also zusammengenäht kein Quadrat mehr, sondern ein Rechteck!

Ich habe im internet gesucht und gesucht - bei einer der Anleitungen stand immerhin: Damit es ein Quadrat wird, muss man an den äußeren beiden Streifen (also den uni-farbenen und den mit der kleinsten Zacke) je 0,25 inch abschneiden.

?? Was soll das denn? Dann sind die Streifen ja unterschiedlich breit - wie sieht das denn aus?

Mir wurde klar, dass die Ausgangslage vor dem in-4-Streifen-schneiden kein Quadrat sein darf, sondern ein Rechteck sein muss, das z.B. bei 10,5 inch Höhe nur 10 inch breit sein darf.

Das ergibt dann 4 Streifen à 2,5 inch Breite, plus der Zusatzstreifen mit 2,5 inch x 10,5 inch.

Wenn man die 5 Streifen aneinander näht, gehen von der Gesamtbreite von 12,5 inch wiederum 2,0 inch für die Nähte drauf, bleibt als Breite 10,5 inch - entspricht diesmal genau der Höhe!

Die endgültige Größe (nach dem Zusammensetzen der Blöcke) ist also 10 x 10 inch.

Ok, das hatte ich geklärt. Aber wie näht man jetzt Rechtecke mit diagonalen Dreiecken?

Erst habe ich es probiert wie beim Quadrat-nähen: 2 Rechtecke deckungsgleich aufeinander legen, die Diagonale mit Bleistift einzeichnen und dann links und rechts davon nähen, durchschneiden, aufklappen und bügeln.

Überraschung: Das Ergebenis waren keine 2 Rechtecke, sondern irgendwas in Richtung Trapez.

Eigentlich logisch.

Mit einigem Nachdenken kam ich drauf: man muss die beiden Rechtecke versetzt aufeinander legen und dann die Diagonale zeichnen und nähen. Dann klappt es!

Erst nachdem ich das begriffen hatte, die kleinen Probe-Rechtecke genäht und für diese Seite fotografiert hatte, habe ich eine genaue Anleitung mit Zeichnungen bei Pinterest entdeckt. Hätte ich auch eher drauf kommen können!

Hier sind nun Beispielfotos von den richtigen Blöcken.

Für mich für die Statistik: ich habe die beiden Stoff-Rechtecke in 11 x 11,5 inch geschnitten, die Dreieck-Rechtecke dann auf 10 x 10,5 inch getrimmt, der 5. Streifen nur in rot hat die Maße 2,5 x 10,5.

Der fertige Block (finished size)  ist dann 10 x 10 inch.

Und hier nun der fertige Block (einer von 50):

So sehen die fertigen Blöcke aus, immer 4 kleine zusammengenäht:

Dieser Quilt wird so groß (ca. 2,60 x 1,50), da musste ich die Baumwoll-Füllung zusammensetzen.

Und wieder habe ich die neue Technik, die ich im Internet gefunden habe, angewandt: Die Rückseite wird mit Tesakrepp auf der Erde festgeklebt und dann die Füllung und das Top mit 505-Spray draufgeklebt.

Ich werde es nie wieder anders machen! Ich habe es geschafft, selbst diesen riesigen Quilt (er wurde am Schluss 2,65m x 1,60m) völlig faltenfrei zu quilten und auch unter der Nähmaschine lässt es sich viel besser hantieren, wenn nicht überall Sicherheitsnadeln im Weg sind.

Und natürlich - am Schluss fehlten genau 15 cm auf der Unterspule, also nochmal eine neue Rolle nachlegen...

Und das ist das Ergebnis!!

Die Spiralen klappten dank des Kurses bei Regina Grewe wunderbar, der Quilt sieht phantastisch aus!!

Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (1)

  • Karin
    Karin
    at 31.03.2015
    Ein echter Traum. Bin total stolz auf dich und kann es kaum erwarten, den Quilt abzuholen !!!!

Write new comment