Ukraine 1

To read this text in English, please click the 'EN' button above.

Eine Freundin hat mir von der Möglichkeit erzählt, Quilts für die Ukraine zu nähen.

Das funktioniert so: Jemand sammelt gebrauchte Wolldecken, die zwar noch wärmen, aber nicht mehr schön sind. Sie werden gereinigt und dann mit Top und Rückseite ‘bequiltet’. Dann fährt ein Sammeltransporter die Quilts (zusammen mit anderen Hilfsgütern) in ein Dorf in der Ukraine. Siehe auch www.kinderhilfe-kovel.de. Tolle Idee!

Ich hatte noch mehrere Fat Quarter in grün und rot, die habe ich verwendet. Bei Sunshower Quilts habe ich das Prinzip der Leaders und Enders gefunden. Man muss nur als erstes alle Quadrate schneiden.

Wenn man dann einen Quilt näht (ich hatte z.B. gerade Constanzes Dreiecke in Arbeit), dann führt man jedesmal, wenn man ein Zwischenstück braucht, statt eines alten Fetzens diese 2 vorgeschnittenen Quadrate durch, man sieht das ganz gut auf den Fotos.

Noch bevor Constanzes Dreiecke fertig waren, waren alle Teile für diesen Ukraine-Quilt genäht! Und ich hab es nicht mal gemerkt.

Beim Quilten habe ich mal wieder freemotion ausprobiert. Erst habe ich einige Nähte in the ditch stabilisiert, dann in mehreren Reihen diese einfachen Kringel gequiltet.

Das war gar nicht so einfach...

Aber trotzdem, insgesamt gefällt der Quilt mir sehr gut!

Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment