Turtlebraids

To read this text in English, please click the 'EN' button above.

Nach dem Erfolg mit dem Sampler-Quilt aus dem Lehrbuch habe ich richtig Mut bekommen und mich an mein erstes Muster getraut. Ich hatte ein wunderschönes Jelly-Roll-Pack von Hoffman fabrics gekauft, lauter schwarz-/grau-Töne. Mein Mann wünschte sich eine Wolldecke daraus.

Im Internet gibt es viele Seiten mit Mustern für Jelly-Rolls, wir haben eins bei Cozyquilt entdeckt, das uns gefiel. Ich habe es bei Cozyquilt in den Staaten bestellt und dachte, ich kriege einfach eine pdf-Datei mit dem Muster per E-Mail. Aber nein – sie schicken es mit der Post. Das kann dauern. Bis dahin habe ich einfach mal probiert, das Muster selbst zu nähen. Sah auch ganz gut aus. Dann kam das Muster endlich. Aha, komplett mit Stoffberechnung für die typischen amerikanischen Größen Lap, Twin, Queen und so weiter. Können die amerikanischen Frauen nicht selbst rechnen?  Dank Harriet Hargrave kann ich es jedenfalls. So schnell werde ich kein Muster mehr kaufen! Nur für den Stoffbedarf brauche ich es wirklich nicht und mit einem guten Foto kann man das Muster schließlich selbst zeichnen.

Das offizielle Muster war etwas größer dimensioniert als mein selbstgemachtes. Hier sind die beiden Probeblöcke.

Das Mittelquadrat wollte ich mit einem blauen Schildkrötenstoff machen, ich hatte noch ein Tuch aus der Karibik, das einfach zu groß zum Um-den-Hals-tragen ist. Lieber habe ich es für diesen Quilt zerschnippelt. Ergebnis: Ich kann nur davon abraten, Stoff zu verwenden, der so locker gewebt ist wie dieses Tuch. Man kann jedes Quadrat praktisch in jede beliebige Form ziehen oder nähen. Zum Glück ist drumrum der feste Batik-Stoff zum Stabilisieren.

Hier sieht man ganz gut die Fortschritte, es werden immer mehr Blöcke und sie sind wunderschön!

Mein Mann wollte gerne noch schwarze Streifen mit Schildkröten zusätzlich, also habe ich das teuer gekaufte Muster noch mehr verändert:

Und so sieht der fertige Quilt aus – einfach klasse! Diesmal habe ich dunkles Nylon verwendet und wieder in-the-ditch gequiltet.

Dadurch sieht man das vorne genähte Muster auch hinten ganz deutlich.

Wir haben den Quilt Turtlebraids getauft – Schildkröten-Zöpfe.

Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment