Babyquilt

To read this text in English, please click the 'EN' button above.
 

Meine Nachbarn kriegen in Kürze ein Baby. Und natürlich einen Babyquilt.
Die Grundfarbe Dunkelblaugrün war schnell entschieden. Aber dann...
Am liebsten so wie Shattered, bloß in vielen hellen Farben. Hm. Ich hab aber nicht so viele hellgrüns. Und nur mit wenigen wirkt es nicht. Ich habe überlegt und gerechnet und mit den Eltern diskutiert. Dann haben wir uns auf normale Sterne geeinigt. Dafür reichen meine Stoff-Vorräte, jeder Stern in einer anderen Farbe.
Den Rest haben sie mir überlassen.
Also hab ich gespielt - alle Sterne in einer Größe brav nebeneinander ist langweilig. Wild verstreut? Hat mich auch nicht vom Hocker gerissen.
Unterschiedlich groß? im Kreis? Farben nach Intensität geordnet? Klingt doch gut?

 

Dann habe ich ernsthaft die Sterne ausgerechnet. 2 inch geht nicht, dann ist das Zentrum ja nur 1 inch groß. Die Mindestgröße ist deutlich größer, damit werden es weniger Sterne:


Und Sterne genäht:


und dann nachgemessen.
Mist - damit ich später alles passgenau zusammensetzen kann, müssen die Sternen-Blöcke die vorbestimmte Größe haben. Hatten sie aber nicht, mal 1/8, mal 1/4 inch zu klein oder zu groß. Schlampig, aber wahr. Wenn ich jetzt einfach weiternähe, schneide ich entweder Sternenspitzen ab (wäre ja ganz blöd) oder der Block wird zu klein.
Die Lösung: Jeden Stern individuell mit einem Streifen umranden. Den Streifen nähe ich nicht nach Maßzugabe dran, sondern passend zu den Sternenspitzen.
Hinterher habe ich den Block auf das nächstkleinere Maß getrimmt.
Und damit dann einen neuen Layout-Plan gemacht.
Als Ergebnis ist die blaugrüne Fläche jetzt mehr gestückelt als eigentlich nötig. Aber es sieht verflixt viel besser aus!

 

Vor dem Quilten:


Für die Rückseite habe ich den Rest von Dear Jane genommen.


und so sieht er von vorne aus - mit und ohne Blitz:

 

 

 

Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment