By Annie: Messenger bag

To read this text in English, please click the 'EN' button above.


Die nächste Tasche: Messenger bag

Die ist einfach genial! Und wunderschön:


Ich habe das Muster genau studiert - da sind einige Details, die ich beim Nähen geändert habe.

Im Innenleben: Annie hat die Tasche so konzipiert, dass bei der kleinen Version (die habe ich genäht) ein netbook oder tablet transportiert und sicher mit einem Taschen-Teiler gehalten werden kann. Brauche ich nicht. Stattdessen habe ich eine Reißverschluss-Tasche aus Mesh eingenäht.

Die 3 Mesh-Taschen an der Vorderseite habe ich als Balg-Taschen genäht. Mir sind Annies Standard-Taschen zu flach, ich kriege da kaum ein Brillenetui rein.

Ich brauche diese - an sich sehr schöne - Stifte-Halterung in der Klappe nicht. Wenn, nehme ich höchstens einen Kuli mit, für den habe ich an der Schmalseite innen eine Halterung genäht.

Und als letztes habe ich noch einen Karabinerhaken ergänzt, für einzelne Schlüssel (brauche ich immer wieder mal).


Es war ein bißchen Tüftelei, in welcher Reihenfolge ich das Innenleben nähe, damit es dem Außenleben nicht in die Quere kommt, hat aber gut geklappt.

Änderungen außen:
An der Schmalseite sollen eigentlich gequiltete Taschen hin. Ich weiß aus Erfahrung, dass durch den Umhänge-Gurt diese beiden Taschen sehr eng werden und ich da eh nix reinstecke. Ich habe versucht, Taschen aus Mesh anzubringen. Sah auch nix aus. Wenn sie eng genug waren, um relativ an der Tasche anzuliegen, passte gerade mal eine Packung Tempos rein, aber kein Knirps oder so. Wenn sie dafür weit genug waren, standen sie trotz Elastik-Falzband-Einfassung so sehr ab, dass ich damit immer irgendwo hängengeblieben wäre. Also - keine Taschen!  Zum Verdecken der offenen Kante des Gurtbandes und zur Deko habe ich unten einfach einen Querstreifen aus dem Kontrast-Stoff angenäht.

Annie sagt, dass zusätzlich zur Klappe und zum Reißverschluss-Hauptfach noch 2 Karabinerhaken an der Klappe angebracht werden, um die Klappe an der Haupt-Tasche zuzumachen, die Haupttasche kriegt dafür 2 D-Ringe unten.

Aber mal ehrlich - wieviel Sicherung braucht man und wie umständlich ist es dann, die Tasche zu öffnen? Nee. Weggelassen.

Aber siehe da - die Klappe flappt ganz schön rum. Also habe ich nachträglich noch 2 von diesen Sew-in-Magnet-Verschlüssen eingenäht. Das sieht jetzt in der Klappe nicht so ganz perfekt aus, an der Haupttasche fällt es nicht auf und es funktioniert!

Was ich beim nächsten Mal ändern würde (gilt auch für die On the Go-Tasche): wenn es eine Tasche mit Klappe ist, sollte der Innenstoff 'schöner' sein. Ich hatte für die Reisetaschen immer einfach hellen uni-farbenen Stoff genommen, ist am billigsten.

Ist auch völlig ok. Aber bei diesen beiden Taschen mit einer Klappe sieht man den Innenstoff sehr deutlich, da ist das simple hellblau in der Klappe etwas langweilig.

Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment