Jelly Roll Rug

To read this text in English, please click the 'EN' button above.
 

Klar, jede neue Mode aus Amerika kommt auch hier an... ein Jelly Roll Rug!

Man nimmt eine Jelly Roll und Baumwoll-Füllung. Entweder schneidet man Füllung vom Ballen in 2,5 inch breite Streifen und näht sie aneinander ODER bestellt von Bosal Katahdin fertige Rollen. Man braucht 2 Rollen für eine Jelly Roll, steht überall. Ich hab' es noch nicht ausprobiert.

Mein Mann wünscht sich zu Weihnachten einen Läufer für die Küche. Der Teppich wird also kein Oval (wunderbar, damit erspare ich mir die Fummelei mit den Kurven), sondern ein 2,50 m langes Rechteck.

Zur Probe habe ich erstmal aus Resten und normaler Baumwollfüllung einen Mini-Teppich genäht.

Meine Einstellungen der Nähmaschine:
Jeans-Nadel (wie empfohlen)
Superior SoFine oben und unten
für den Wurm 3,5 Stichlänge
für den Rug  Zickzackstich Nr. 5,   Breite 5,5    Länge 2,0


Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie stark die Bosal-Baumwoll-Streifen (sind etwas dünner als normale Baumwoll-Füllung) eingehen werden, aber als Richtwert nehme ich mal diese Schrumpfungs-Prozente.
Und ich komme nach 5 Jahren endlich wieder dazu, eine Jelly Roll zu verwenden! Sogar zwei, der Teppich wird so groß, dass ich 2 Rollen bestellt habe. Wunderschöne Batik-Stoffe 'Coastal Chic' von Maywood Studio.


Ich habe alle 40 strips durcheinander gemischt, damit die Reihenfolge möglichst zufällig ist.


Dann wurde es ein seeeehr langer Streifen. Und dann kam der mühevollste Schritt: die Bosal-Strips in die Batik-Strips einwickeln. Manche machen das, während sie nähen. Ich fand es sauberer, es vorher zu machen und mit Wonderclips festzustecken.
Dafür ging das eigentliche Nähen des Wurms dann superschnell!


Und der Wurm wurde immer länger:


Ich brauche für den Rug etwas mehr als 2 Jelly Rolls, bin aber nicht sicher, wieviel mehr.

Der Rug soll 65 cm x 2,50m werden.

Rechnerisch sind das ungefähr 40 Würmer in 2,50m Länge.
Keine Ahnung, wieviel Würmer in 2,50m Länge ich aus einer Jelly-Roll rauskriegen kann!

Also nähe ich erstmal eine Jelly Roll komplett zu einem Wurm und schneide die Streifen.
Ergebnis: es reicht genau für 17 Würmer - ok.

Dann kriege ich also aus 2 Jelly Rolls 34 Würmer. Es fehlen noch 6.


6 Streifen in 2,50m Länge  =  15m Strips.
Ich habe 3 ungefähr passende Batik-Stoffe als Ergänzung besorgt. Muss also entsprechend viele Strips daraus schneiden. Diese Strips nähe ich in zufälliger Verteilung bei der 2. Jelly Roll mit ein. Wenn ich dann am Schluss die 17 Würmer der 1. Jelly Roll mit den hoffentlich 23 Würmern der 2. Jelly Roll mische, sollte es nicht weiter auffallen.


So sieht die Kugel mit einer Jelly Roll aus. Hach, sind die Stoffe schön!


Eine Bosal-Rolle hat für 21,5 Strips der 40 Strips der Jelly Roll gereicht, von der zweiten Bosal-Rolle ist also noch etwas übrig:


Hmja. Es hat sich herausgestellt, dass die 3 Ergänzungsstoffe mal sowas von überhaupt nicht zu den Jelly-Roll-Stoffen passen. So kann man sich mit den kleinen Fotos im internet täuschen - danach passten die 3 zu den Coastal Chic-Stoffen.
Was tun? Ich habe gottseidank inzwischen einiges an Batik-Stoffen da und mehrere davon passen zur Jelly Roll. Ich komme gerade so auf 15m.

Also hab ich meine Batik-Stoffe durchsucht - es passen mehrere! Die habe ich also in Stücken zwischen die 2. Jelly Roll genäht.

So sehen 40 Würmer in 2,50m Länge aus:

Hier werden aus 40 Würmern 20 Doppelpacks:


Wenn Du eine Info erhalten möchtest, sobald ich einen neuen Quilt veröffentliche, klicke hier.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment