Der ganze Quilt

To read this text in English, please click the 'EN' button above.


Hier ist der Fortschritt des Quilts:

12 Blöcke fertig
15 Blöcke fertig
24 Blöcke fertig
35 Blöcke fertig
55 Blöcke fertig
fertig!! 72 Blöcke

Jetzt, wo die Blöcke fertig sind (ich brauche nur 72, keine 111 - das Bett ist nicht so groß), muss ich auf die Suche nach sashing und border gehen. Keine Ahnung, was ich nehmen soll...

Das Ergebnis: für das sashing habe ich uni-farbenen Stoff in rot gefunden, der ziemlich gut zu allen Rot-Tönen der Blöcke passt. Cornerstones, eine border und das binding wird aus Rest-Beständen gemacht, die Dreiecke aus dem schönen Blumendruck und nur für die äußere Border brauche ich noch einen zweiten neuen Stoff. Ich habe etwas Passendes in Blaugrün gefunden.

Der Anfang
3 Reihen
Fortschritt
2 Hälften fertig
Zusammengenäht
roter Rand
hellblauer Rand
3. Rand
Detail

Handquilten!

Ja, auch diesen Quilt werde ich mit der Hand quilten. Er ist so schön, dass es einfach sein muss. Auch wenn er dann wohl erst in 2 Jahren statt in 2 Wochen fertig wird.

Ich habe lange überlegt, welches Muster ich für die Blöcke nehme und mich dann gegen das klassische 'parallel zu den Nähten' entschieden. Das habe ich beim Eisquilt gemacht. Jetzt möchte ich was Neues probieren.
Aus der yahoo-Gruppe kam der Tipp für das Buch 'Loving Stitches'. Dort sind die Quiltmuster nicht wie bei 'Quilting Designs from the past' nach Entstehungsjahr, sondern nach Verwendungszweck sortiert.

Ich habe mich für ein overall-Muster entschieden, das ganz simple fan-Muster. Ich denke, es ist besser, ein Muster zu nehmen, das saumübergreifend Teile verbindet. Und bei dem unruhigen Muster des Tops würde man komplizierte Muster wie Federn eh nicht erkennen, daher also die Kreise.

Aber auf den breiten  Rand kommen Federn, unbedingt!!

Der Quilt ist im Rahmen (seit 1.09.15).

Quilt im Rahmen
diese Schablone habe ich dann doch nicht verwendet
Federn sind aufgezeichnet
ein Anfang ist gemacht!
gerade Linien ergänzt
kleiner blauer Rand
Halbkreise

Zwischendurch

25.03.16: Jetzt habe ich genau die Hälfte gequiltet - das hat 7 Monate gedauert. Wenn ich so weiter mache, ist der Quilt Weihnachten fertig!

genau die Hälfte fertig

1.07.16  Oh nein!

Ich quilte fröhlich vor mich hin und sehe, wie zwischen den Stangen unter dem Quilt die Füllung immer weniger wird - das Ende rückt also immer näher! Jetzt war nur noch ganz wenig Füllung übrig, ca. 15 cm. Toll!

Bis mir klar wurde, dass das Top oben aber noch gar nicht zu Ende ist. In 15 cm sind gerade mal die Blöcke zu Ende, aber dann kommen ja nochmal 9 inch Rand. ??

Ist die Füllung zu kurz? Aber ich habe doch vorher (also vor knapp einem Jahr) genau gemessen?
Grübel grübel - hm. Die Füllung ist auf jeden Fall viel zu breit, ich muss links und rechts immer ganz viel abschneiden. Mir schwant, ich habe die Füllung falsch in den Quiltrahmen gespannt - quer statt längs! Der Quilt ist rechteckig, da kann das passieren.

Mist. Ich schwöre, sowas passiert nur einmal im Leben.
Wie verlängert man nun die Füllung? Theoretisch ganz einfach, einfach dranstückeln. Entweder per Hand (s. Kreissägen-Quilt aus 2015) oder mit Bügel-Klebestreifen, die es genau für diesen Zweck gibt.
Nur praktisch ist es ein Riesenproblem. Es sind nur noch 15 cm Füllung übrig, der Rest ist bereits 'verquiltet'. Und es bügelt sich so schlecht hochkant am hängenden Reststück, genauso schlecht wie es sich hängend näht.

Natürlich könnte ich einfach den gesamten Quilt aus dem Rahmen nehmen, dann ließe sich das mit dem Verlängern einfach machen. Aber ich will nicht, das Wieder-Einspannen ist so mühselig!

Ich habe dann 'einfach' die Arretierungen aller 3 Stangen gelöst und den Quilt 'zurückgerollt', soweit es ging. Dann guckte die Füllung ungefähr 10 cm hinter der letzten Stange raus (die Stange mit dem Top). Wir haben das Bügeleisen tiefer gestellt und drangeschoben, darauf eine Schneidematte gelegt. So ging's! Einfach das Reststück auf das Bügelbrett ablegen, Matte drunter, Verlängerungsstreifen drauf und mit dem Rollschneider wie üblich in leichten Wellenbewegungen geschnitten, danach per Hand drangenäht. Hat prima geklappt!

Das Bügelbrett an der Rückseite des Quiltrahmens, samt rosa Schneidematte, Ergänzungsstück bereits geschnitten
das Gleiche von Nahem
Hier der Anfang - man sieht, wie wenig von der vorhandenen Füllung herausragt!
mit Hexenstich aneinander genäht
und so sah das Ganze während der Reparatur aus
 

Aber es hat geklappt, ich kann weiterquilten!

Und jetzt geht es wirklich langsam dem Ende zu. Ich habe mal wieder ein Stück weiter gedreht - und der hintere Rand ist jetzt schon voll sichtbar.

 

Jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange, das Ende ist schon in Sicht!

 

Tatsächlich - es ist geschafft! Das Handquilten hat genau 12 Monate und 2 Wochen gedauert.

das allerletzte Stück
frisch gewaschen auf dem Wäscheständer
als Label gibt es noch weiteren FW-Block
 

Kommentare (6)

  1. Lorna Myers
    Lorna Myers am 27.09.2016
    Your quilt is beautiful!
  2. Deborah Koonse
    Deborah Koonse am 27.09.2016
    Beautiful! I love the blocks,smashing and borders,and the quilting! I love it all. Well done!
  3. Kathleen Danner
    Kathleen Danner am 27.09.2016
    Your work is spectacular! Congratulations on a job well done.
  4. Wendy Saint
    Wendy Saint am 27.09.2016
    Your quilt is quite beautiful, I admire your choice of colour and your quilting stitches which work together so well. You should feel quilt proud to have accomplished such a daunting project. Congratulations!!
  5. Susan Webster
    Susan Webster am 27.09.2016
    Absolutely Breath-taking! Congratulations on a beautiful work of art.
  6. Karen Nicole
    Karen Nicole am 28.09.2016
    Have been following your postings through the Yahoo group... and am delighted to see these photographs. Besides the amazing piecing and fabulous quilting, I was very impressed by how that dark blue border just made the quilt sing! It really is a special quilt.

Neuen Kommentar schreiben